DAY 3

Nov 03 2018

zum mt eden gelaufen, wetter war nich grad es beste, weil der himmel sehr zugezogen und grau war. Jedoch trotzdem ein schönen blick auf die Landschaft gehabt

DAY 4

Nov 04 2018

Mit der Fähre nach Rangitoto Island (große Vulkaninsel nahe Auckland) gefahren und danach ca 1.5h nach oben zum Krater gewandert. Wetter war sehr schön nur leicht bewölkter Himmel und sehr warm. Der Blick vom Krater aus war ganz schön weil man alles um sich herum sehen konnte und einen guten Blick auf Auckland hatte. Danach wieder runtergelaufen und auf die anliegende Insel übergewandert, diese sah echt atemberaubend aus, hektargroße grüne weiden und stille. außerdem einen tollen blick auf das meer und einen schönen strand. Beim herumwandern dann in schlamm getreten -mit den weißen Schuhen, die dann ersma im meer ausgewaschen und dann natürlich schön kalte füße und die nächste fähre zurück kam natürlich erst nach 1.5h, also unten fast erfroren dann irgendwann im hostel wieder angekommen.

DAY 5

Nov 05 2018

Nichts großartiges gemacht, lediglich paar organisatorische dinge, relativ langweilig alles in allem. Beim Abendessen einen netten Traveler kennen gelernt der am nächsten Tag weiter nach Australien fliegt. Nett wie er war hat er uns noch sachen hinterlassen die er nich mehr benötigt(Nahrungmittel).Den Abend dann noch lustig unter alkoholgenuss ausklingen lassen und in der nacht den Straßen und dem megges einen Besuch abgestattet

DAY 6

Nov 06 2018

Wieder keinen großartig interessanten Tag gehabt. Das Bankkonto wurde endlich aktiviert und nach dem termin war eigentlich nur noch Billiard und schwarzes kreuz angesagt.

DAY 7

Nov 07 2018

Trip nach Waiheke Island, zwar en bischen später gestartet weil viel zu müde nachdem wir gestern nochmal in der Hosteleigenen Bar ein paar Runden Bingo gezockt haben, jedoch hat sichs vollkommen gelohnt auch wenn die Fährentickets mit 40$ schon ziemlich teuer sind. Die Schönheit der Insel hat das aber durchaus wieder zurückbezahlt auch das erste mal im Meer schwimmen war dabei an einem wundervollen Strand. Auch wenn es eventuell sein könnte dass es ein FKK Strand war aber das mal dahingestellt. Nach ein paar Stunden an dem Strand noch die Weingüter der Insel angeschaut, nicht wirklich was besonderes aber dann hat der Himmel auch noch zugezogen und dann gehts jetzt auch wieder nach Hause mit der Fähre. Im Hostel angekommen ist dann noch Wäsche waschen und Route für morgen planen angesagt, ist schließlich die letzte Nacht in Auckland.

DAY 8

Nov 08 2018

Auckland

NeuseelandNZ

Whangarei Falls Holiday Park and YHA

NeuseelandNZ

Endlich mal aus der Stadt raus und bischen Ländlicher. Den halben Tag nur gefahrn und über die Landschaft gestaunt, is dann doch komplett anders als in Deutschland. Größter Highway im Norden, trotzdem links und rechts davon alles nur grün. Im Hostel angekommen wars schon ganz anders wie in Auckland, viel ruhiger und alles. Dann erstmal die Whangarei Wasserfälle angeschaut, extrem schön, das wars dann aber auch schon wieder.

DAY 9

Nov 09 2018

Also heute ham wir mal der Abbey Cave nen Besuch abgestattet. Die Höhle, bestehend aus 90% Felsen, 9% Wasser und 1% Luft, war wohl eher etwas für fortgeschrittenere Caver, solang man nich durchs wasser laufen wollte jedenfalls. So wie wir, wir konnten uns schön an den Felsen entlanghangeln. Nach 2 Stunden waren wir dann auch wieder auf dem Weg nach draußen, nachdem meine zwei Reisekumpanen, denen ich meine Stirntaschenlampe und damit unsere einzige lichtquelle in der ganzen dunklen höhle anvertraut habe und diese es in zusammenarbeit geschafft haben sie nach einem schönen drop ins wasser fallen zu lassen war die Funktionstüchtigkeit dieser Lichtquelle dann doch redlich zu bezweifeln. Nun ja, darauf folgend durfte ich schön hinter den beiden meinen weg ertasten -ohne licht. Und dann hang ich da auf einmal, kein spielraum und mein gehirn machte auch nicht wirklich den Anschein als würde es mich in absehbarer zeit von einer angemessenen Orientierungsfähigkeit gebrauch machen lassen, an dem glitschigen, von karbonatsedimenten beschichteten Felsen, in dunkelheit. Unter mir, trotz meiner eingeschränkten wahrnehmung doch noch relativ deutlich zu erkennen, dass dort wasser fließt. Dieser Momentaufnahme zufolge hatte ich es sicherlich nicht gutzuheißen, dass mein Rechenzentrum sich statt mit der orientierung mit dem Gedanken beschäftigt hat, dass mein reisverschluss zu meinem Handy auf sein könnte. Darauf natürlich wie es kommen musste - ich merke langsam wie sich das Handy langsam aus meiner tasche in richtung wasser entfernt und dann war das auch schon wieder vorbei und der Platscher bedeutete dann erst ein mal eine dekade von schrecksekunden bis ich dann alle Möglichkeiten, nicht bei der Rettungsaktion nass zu werden zusammengezählt habe und diese mit der quantität von Null bezeichnen würde. Aktion Reaktion - Rechter Fuß ins Wasser, Schuh nass, unterer Bereich meines körpereigenen Fortbewegungsapparates durch dessen synthetisch hergestellten schutzpanzer nass. Den opponierbaren Daumen und dessen Gefolgschaft bestehend aus 4 sensiblen Werken Jahrelanger Evolution hinterher in das kühle Nass, fischend nach meinem Smartphone. Nach 3 weiteren Sekunden bin ich dann auch fündig geworden auf der suche - nach den möglichen Kausalitäten dieses Missgeschicks, am plausibelsten kam mir vor, handy kaputt, teuer, scheiße. Und dann war schließlich auch die physische suche nach dem begehrten Wertgegenstand erfolgreich beendet und der darauffolgenden festellung dass ich vergessen habe, dass mein doch eher fortgeschrittenes Mobiltelefon über ein wassergeschütztes Gehäuse verfügt, nochma glück gehabt, jedoch war der trip für mich danach alles andere als begehrenswert fortzusetzen. Also hab ich dann opfermäßig wie ich bin und gerade da war, schön die Ohren meiner Reisegesellschaft mit unangenehmer penetranz mit meinen Sorgen gefüllt. Irgendwann, nach gefühlten 83 weiteren Stunden unter aktiviertem Symphatikus hervogerufen durch das weitere klettern machten wir uns dann auch mal auf den Rückweg und das wars dann auch mit dem Tag, nach dem wohl deliziöseten essen, dass ich bisher hier zu mir genommen habe.

DAY 10

Nov 10 2018

Whangarei Falls Holiday Park and YHA

NeuseelandNZ

YHA Bay of Islands Paihia

world

Weitergefahrn nach Paihia, konnten erst nochma 20km zurück fahrn weil unser Fahrer seine Badehose vergessen hat. Angekommen sind wir dank zum strand und haben uns Kajaks für Meer gemietet. Den Abend und die Nacht dann im Club verbracht.

DAY 11

Nov 11 2018

Also heute ham wir mal absolut gar nichts gemacht außer geschlafen.

DAY 12

Nov 12 2018

Heute nen Tagesausflug nach Russel gemacht, die erste Hauptstadt von Neueseeland. War ziemlich schön aber is dann doch eher was für ältere. Immerhin richtig coole Muscheln gefunden. Jetzt noch einkaufen und Burger machen.

DAY 13

Nov 13 2018

Heute die super Idee gehabt zu den Ngahwa Hot Springs zu gehen. Erste impression - ekelhafter Geruch. Warn halt nunma auch zum schlammbaden da, das einzige was nich so geil war war das wetter, des war nämlich viel zu warm um in nen 44 grad schlammbad zu gehen. Aber war doch ganz witzig, jetzt stinken halt ungefähr all unsre sachen aber ist ja nich so schlimm. Später dann noch an den Strand und abends ma wieder BBQ.

DAY 17

Nov 17 2018

Die letzten tage nicht wirklich was gemacht außer gegammelt und haare schwarz gefärbt und die Karaoke Bar besucht (Mit 4 Briten die wir kennen gelernt haben). Jetz gehts dann endlich mal weiter Richtung Norden, uns war das hier tatsächlich bischen zu stark ans herz gewachsen. Nach ner schier unendlich langen Fahrt fahrt durch das nichts(außer eine einzige straße sind da über 100km einfach mal nichts, kein haus kein gar nichts, nur natur) dann endlich am Campingplatz angekommen, war jedoch dann zu spät um noch zum Cape Reinga zu gehen.

Paihia

NeuseelandNZ

Cape Reinga

NeuseelandNZ

DAY 18

Nov 18 2018

Cape Reinga

NeuseelandNZ

Ninety Mile Beach

NeuseelandNZ

Morgens fast 200$ Strafe zahlen müssen weil unser Zelt an nem verbotenen Ort stand, zum Glück 5min zuvor noch rechtzeitig abgebaut. Danach wieder Sachen gepackt und zum Cape Reinga gefahrn. Echt schön dort, zwei Ozeane treffen aufeinander und das sieht man auch, außerdem schöne Strände. Eine Wanderung zum Strand gemacht, der echt echt geil war, riesen Wellen und kleine Flut-Ebbe Zyklen. Letztendlich dann noch weitergefahren zum nächsten Campingplatz am 90Mile Beach, der wirklich extrem krass aussieht, einfach endlos und man darf dort auch mit dem Auto fahren. Abends dann noch einen Deutschen kennen gelernt, der die 3000km Wanderung durch Neuseeland macht und noch 2 andere die hier Surfurlaub machen.

DAY 19

Nov 19 2018

Ninety Mile Beach

NeuseelandNZ

Waipapa

NeuseelandNZ

Morgens erst auf dem Strand rumgecruist, dann mit den 2 Surfern das erste mal surfen gewesen, macht echt richtig Bock. Mittags dann weiter nach Kerikeri, wo uns am Telefon eine Arbeit verprochen wurde, extra dafür gehetzt, weil wir Nachmittags da sein sollten. Dort angekommen, erstmal ne halbe Stunde auf den Typ (Brian) gewartet, der direkt unfreundlich rüber kam und von dem wir dann auch relativ direkt erfahrn haben dass man in seinem Hostel leben muss, damit man den Job bekommt, kam uns echt vor wie en Arbeitslager da, also nix für uns. Morgen schaun wir uns nach nem anderen Job um weil wir so langsam echt arbeiten wollen. Abends nach dem einkaufen sprang dann das Auto natürlich nich mehr an auf dem Parkplatz, also ewig nach nem Überbrückungskabel gesucht, hat dann letztendlich auch wieder geklappt. Wir sind aber auch glücklich, dass wir diese Unterkunft genommen haben wo wir jetzt sind. Hier kommts einem vor wie in nem ganz normalen Haus, was es auch is, gerade mal 8 Gäste und alles is mehr Hotel als Hostel, haben sogar ein 2er Zimmer bekommen und das für 28$ die Nacht, also echt unglaublicher Preis.

DAY 20

Nov 20 2018

Gestern hab ich mich noch nach einem Job umgeschaut und gerade beim Frühstück wurde ich dann auch schon zurückgerufen und hab für uns 3 Jobs in Coromandel auf einer Kiwiplantage klar gemacht, wo wir ab Donnerstag anfangen können. Also morgen dann weiter nach Coromandel. Heute dann noch die Rainbow Falls angeschaut das wars aber auch.

DAY 21

Nov 21 2018

Heute eigentlich nur zur Arbeit nach Coromandel gefahrn, noch kurz in Paihia vorbeigeschaut aber das wars dann auch. Ist ganz nett hier, is doch ne relativ gute Atmosphäre zwischen den Arbeitern

Kerikeri

NeuseelandNZ

Pauanui

NeuseelandNZ

DAY 25

Nov 25 2018

Arbeit Arbeit Arbeit

DAY 56

Dec 26 2018

Pauanui

NeuseelandNZ

Tauranga

NeuseelandNZ

Rotorua

NeuseelandNZ

Nach ner gefühlten Ewigkeit auf der Kiwifarm endlich mal wieder weitergetravelt. Erst nach Tauranga, wo wir auf den Mount Manganui gehen wollten, dass dann aber einfach zu lange gedauert hätte und wir es deswegen gelassen haben. Trotzdem mega schöner Strand dort. Dann weiter nach Rotorua, aufm weg noch Wasserfälle angeschaut und damit aich die Route für das Rafting, das wir übermörgen machen. Im Hostel angekommen, 16er Zimmer für uns 4 mit Balkon, aus reinem Zufall jemand vorbeigehen sehen der so aussah wie jemand mit dem wir auf der Kiwifarm waren und er war es tatsächlich also das war schon en riesen Zufall. Dann tatsächlich noch 2 andere von der Farm auch da, den Abend dann zusammen verbracht.

DAY 57

Dec 27 2018

Heute sind wir trotz frühem Aufstehen(8) trotzdem erst um 1Uhr zum frühstücken gekommen und demnach sind wir auch erst um 2Uhr losgekommen zu heißen Mineralquellen. Dort angekommen mal wieder den für hot springs üblichen ekelhaften faule Eier Geruch, der übrigens immernoch in meiner Badehose hängt, gerochen. Dann in dem Park rumgelaufen, war schon cool aber war halt für 30 Dollar dann doch bischen teuer. Endlich raus aus dem ganzen Gestank dann auch ins Hostel zurück und erfahren dass das mit Raften wahrscheinlich nichts wird weil der fluss gesperrt ist und wir nicht mehr lange hier bleiben können, da wir nen straffen Zeitplan haben, denn bis nach Wellington zu Silvester wird echt knapp. Dann noch bischen im Pool geschwommen und gekocht das wars dann auch wieder.

DAY 58

Dec 28 2018

Morgens erfahren dass wir doch raften können aber halt erst am nächsten Tag also noch ne Nacht draufbuchen. Dann zum Geysier gefahren für den wir am letzten Tag zu spät waren.... nich so spektakulär. Danach noch 4h Wanderung auf einen Berg gemacht.

DAY 59

Dec 29 2018

Raaaaaafting. Grade 5 also höchste Stufe, richtig cool mit nem 7m Wasserfall dabei aber halt leider viele Pausen zwischendrin, hat sich aber trotzdem gelohnt. Danach weitergefahren nach Tongariro wo wir morgen das Alpincrossing machen. Zwischendurch noch nen Wasserfall angeschaut aber das wars, da wir relativ lange warten mussten um unsre free pizza und bier vom Rafting bekommen zu können.

Rotorua

NeuseelandNZ

Ohakune

NeuseelandNZ

DAY 60

Dec 30 2018

Heute das Tongariro Alpincrossing gemacht. 8h lang auf den Berg (1800m) hoch und wieder runter danach, extrem steil und sau anstrengend. Immerhin mal en paar szenerien von Herr der Ringe in echt gesehen wie den Schicksalsberg etc.... alles in allem echt ne richtig schöne strecke

DAY 61

Dec 31 2018

Ohakune

NeuseelandNZ

Wellington

NeuseelandNZ

Morgens bischen spät aufgewacht also mur 20min zum auschecken gehabt. Danach weitergefahren nach Wellington, dort angekommen einfach Silvestertypisch angefangen zu feiern. Das Feuerwerk am Hafen durch rennen dann ziemlich knapp noch erreicht. Das Feuerwerk war absolut enttäuschend, aber naja. Danach dann durch die Clubs gezogen und um 6 nach Hause gekommen, nachdem ich zufällig ca 7 Leute die ich aus Auckland kenne wiedergesehen hab.

DAY 62

Jan 01 2019

Außer an den Strand gehen und einkaufen wirklich nichts gemacht, viel zu müde. Typisch 1.1...

DAY 63

Jan 02 2019

Nich wirklich was hinbekommen war schon viel zu spät. Immerhin geschafft ne Angel zu kaufen und Abends dann angeln gegangen und tatsächlich sogar nen Fisch rausgeholt! Das wahre Highlight war aber dann doch eher dass auf einmal zufällig Orkas direkt vor unsrer Nase aufgetaucht sind.

DAY 64

Jan 03 2019

Einkaufen gewesen, auf den Mount Victoria gegangen und ein Filmstudio von Herr der Ringe besucht, nicht so unglaublich ehrlichgesagt. Später dann noch in den Botanischen Garten gegangen und mit dem Cable Car gefahrn.

DAY 65

Jan 04 2019

T Shirts eingekauft und dann umgezogen zu Tessa die ja hier in Wellington Au Pair macht und bis nächste Woche sturmfrei hat, kostenlose Unterkunft immer gut. Abends dann noch was getrunken.

DAY 66

Jan 05 2019

Einer der unangenehmsten Tage bzw Stunden heute: Die Eltern der Gastfamilie wo Tessa Au Pair macht leben getrennt und der Vater kommt nur alle paar Tagd oder Wochen nach hause. Heute kams natürlich wie es kommen musste, Tessa war gerade weg einkaufen und dann kommt natürlich der Mann in das Haus und erwischt uns nunja ich sag mal relativ überraschend. Was er sieht sind erstmal 4 fremde Deutsche die gerade in seinem Haus kochen - Schockmoment für uns verständlicherweise. Er fragt was abgeht wir nur so ja bischen chill out und so und er dann so ok ok und setzt sich an die Theke neben uns, wie es sein musste natürlich direkt unter ihm die ganzen alkoholflaschen von gestern und er schaut sich diese reaktiv auffällig etwas länger an noch verarbeiten was er da grad gesehn hat. Nunja extrem unangenehm sag ich nur und zu dem Zeitpunkt wusste er noch nichma dass wir uns da ich sag mal eingenistet haben für die nächsten Tage. Dann sagt er nur so er wollte mal auschecken ob da alles ok is in seinem Haus und soweiter und dann musste er natürlich nach oben gehen und schauen ob die Betten gemacht sind für Seinen Bruder und seine Familie die er natürlich genau jetzt in das Haus eingeladen hat und ein paar Tage bleiben bis sie wieder nach Christchurch gehen. Und so hat er das dann auch gesehen dass wir da pennen und das wurde dann wohl noch unangenehmer bis dann schließlich sein Bruder und co kamen wo das ganze dann die Spitze erreichte. Diese machten zwar einen sehr netten Eindruck aber trotzdem macht es das nich besser. Der Bruder (Peter) absoluter Wasserfall hört nich auf zu reden und leicht begeisterungsfähig aber ja... Nichtsdestotrotz sollten wir am nächsten Tag dann erfahren ob wir die nächsten Tage bleiben können die eine Nacht durften wir aber schonmal.

DAY 67

Jan 06 2019

Tagestrip zum Cape Pallisser gemacht, hauptsache raus ausm haus ^^
Richtig schön da und tatsächlich dort auch Seehunde gesehen, nicht gedacht dass die so Faul wären aber auch ziemlich süß, konnten bis direkt neben sie ran. Abends dann erfahren ob wir bleiben dürfen, gegen aller Erwartungen war die Antwort echt ja. Fassungslos dann wieder reingegangen und mit Peter geredet der die ganze Zeit gemeint hat dass er gesagt hat er will uns noch da behalten weil wir so lieb sind und hat uns dann als wärs nich schon genug, sein Haus angeboten falls wir in Christchurch sind, das is echt unglaublich sowas hätteste wirklich nie in Deutschland das is echt krass

DAY 68

Jan 07 2019

Museum angeschaut nachdem wir auf dem Recyclinghof in der Wallachai den Müll abgeladen haben. Danach dann nur noch in Tessas Geburtstag reingefeiert.

DAY 69

Jan 08 2019

Gegammelt und dann Paintball gespielt, richtig cool aber auch sau anstrengend und man hat echt wenig gesehn hinter der Maske. Ich wurde zwar nich oft getroffen aber wenn dann ham die Säcke mich ca 100mal abgeschossen bis ich mich dann "wiederbeleben" musste bzw die gesehen haben dass ich das muss und vllt weils denen Spaß gemacht hat mir weh zu tun aber ja... Jetzt ca 20 blaue Flecken tendenz steigend. Danach mit der Fähre auf die Südinsel wo einer der Mitarbeiter in Kapitänsoutfit tatsächlich Captain Kirk hieß, daraufhin nur noch ins Hostel und fertig.

Wellington

New ZealandNZ

Picton

New ZealandNZ

DAY 70

Jan 09 2019

In anderes Hostel umgezogen und dann paar organisatorische Dinge gemacht. Wie einkaufen und co. Danach waren wir noch Angeln. Abends dann die wohl witzigste Runde Monopoly gespielt die ich je hatte und das nicht nur weil ich gewonnen habe. Wir haben zu 3. mit noch einem andern aus Stuttgart gespielt bis ca 1:30.

DAY 71

Jan 10 2019

Erst auf einen Berg gewandert, ca ne Stunde, dann bei der npd aufgetankt und nach Blenheim gefahren. Dort dann noch einkaufen und dann noch Gedanken gemacht wo ich morgen hingehe denn wir drei werden uns auflösen, da die anderen arbeiten müssen weil sie kein Geld sparen können im Gegensatz zu mir ^^

Picton

New ZealandNZ

Blenheim

New ZealandNZ

DAY 72

Jan 11 2019

Sooo eigentlich wollte ich trampen aber dann, wie in Auckland musste natürlich der einzige andere typ in unsrem Hostel in die selbe Richtung also gleich mal mit dem gefahren nach Nelson. Dort angekommen erstmal umgeschaut und bischen eingekauft. Später nach dem Mittagessen ( beim kochen jenanden wiedergetroffen den ich aus pahia kenne) dann noch zum strand gelaufen(1.5h) und dann war der auch noch kacke weil ich ca 100kg Sand auf mich geblasen bekommen habe mot 300km/h und das permanent... joa hat sich nich so gelohnt. Später dann heimgelaufen und bemerkt dass mein ganzes Essen weg war... super nix fürs frühstück außer Brot, vorher extra noch eier und so eingekauft.

Blenheim

New ZealandNZ

Nelson

New ZealandNZ

DAY 73

Jan 12 2019

Sooooo früh morgens aufgestanden, 8Uhr, erfahren dass die vom Hostel mein Essen genommen hatten weil ichs nich beschriftet hab, glück für mich dass sies nich entsorgt haben ^^ Naja später dann endlich das erste mal "richtig" hitchhiken juhu. Und das dann gleich zu einem Ort 250km weit weg das wird spaßig. Naja 10Uhr losgegangen wieder schön 1.5h zum trampingspot gelaufen-mit all dem scheiß Zeug Backpack und co. Dort angekommen erst mal ein bischen gewartet ca 10min dann hat mir en nettes mädchen, das in dem shop vor dem ich stand gearbeitet hat, ne dose energy Drink gegeben der hier eig ziemlich teuer is, das war schonma relativ nett. Dann den ersten Lift bekommen ca 15km weiter nach draußen von ner netten Frau, die mich dann am nächsten spot ausgesetzt hat wo schon ein anderer tramper stand, hab mich dann zu ihm gesellt und zsm gewartet. Zwischendurch wurds mir dann übel weil ich zu viel zucker konsumiert hab heut morgen, erst zwangsweise Marmelade weil ja mein essen nich da war und dann noch der energydrink, bin dadran einfach nich mehr gewohnt, da ich seit ca nem monat keine süßigkeiten und so kram esse und mich auch ziemlich gesund ernähre allgemein. Naja das warten war echt echt lange ca 2h dort bis uns en älterer Herr auggegabelt hat der 2 vororte weiter wohnt, der uns aber doch noch ein gutes stück in unsre Richtung mitgenommen hat(nix zu tun anscheinend) danach dann gar nicht mal so lang gewartet bis dann zwei nette mädels vorbeikamen, natürlich auch deutsch, die mich dann sehr weit mitgenommen haben, bis dann die straße sich vergabelt hat und sie in ne andre richtung mussten. Danach bin ich über ne kleine Brücke und hab den nächsten spot gesucht dann hats nich ma ne Minute gedauert und ich wurde bis nach Westport, meinem Ziel mitgenommen, hat insgesamt 6.5h gedauert, war anstrengend aber kostenlos und unterhaltsam ^^

Nelson

New ZealandNZ

Westport

New ZealandNZ

DAY 74

Jan 13 2019

Bike geschnappt - ooookay erstmal dazu: kostenlos ausgeliehen im Hotel, demnach auch die Qualität, rostig, keine stoßdämpfer, keine gescheite Bremse, nur ein gang, alles in allem ein Rad von Neunzehnhundertzwieback, mal davon abgesehen dass der Lenker so beschissen nach hinten gebogen war dass man sich komplett verrenken muss. Auf jeden Fall zum Cape Foulwind geradelt, ja da stinkts tatsächlich an manchen stellen. Ziemlich schön da gewesen. Rückfahrt hat mich einfach nur noch abgefuckt weil dieses Fahrrad mich einfaxh nur agressiv gemacht hat ich meine wie kann das denn sein dass es Bergab langsamer wird und das ohne platten reifen!??! was is das für ne konstruktion?... naja alles in allem dann irgendwann im Hostel angekommen gerade noch rechtzeitig bevor der Regen losgegangen ist. Rest vom Tag nur entspannt.

DAY 75

Jan 14 2019

soooo mal wieder gehitchhikt, wie das natürlich sein muss hab ich morgens erst mal wieder mein Essen im Hostel vergessen und konnte schön wieder 2km zurücklaufen. Alles in allem den ganzen Tag über nicht länger als 15min gewartet obwohls an manchen stellen echt schlecht aussah. Gerade bei sen Pancake Rocks, die ich mir noch anschauen wollte, dachte ich eigentlich hier bekomm ich keinen Ride mehr, viel zu viele Touris mit vollgestopften Autos, dann aber richtig Glück gehabt dass nach 5min en netter Tscheche um die Ecke kam und mich mitgenommen hat, der konnte übrigens gar nix gut englisch also die Kommunikation war ein wenig eingeschränkt. Lustigste Antwort von ihm jedoch war als ich gefragt hab wie ers hier findet - seine Antwort war ein verunsichertes Sound Check und dann so ein leicht fragender blick ich hab das einfach ma bejaht und dann war auch wieder gut. Danach dann unglaublich Glück gehabt, so nen Netten gibts glaub ich wirklich selten, nicht nur dass er mich mit zu meinem Ort genommen hat, nein er hat mir auch noch en Ort gezeigt wo ich sonst niemals hingekommen wäre weil ich den nichtma kannte aber das war natürlich noch nich alles der hat mir auch noch en eis ne limonade UND einen Burger gekauft also beschweren konnt ich mich da eher weniger ich denke trampen is mit abstand die beste methode um hier rumzukommen. Aber natürlich noch nich alles, wie es sich für so eienn gehört hat er mir natürlich noch Unterkunft in Auckland angeboten, so sind se halt hier :) Und dann im hostel schon meinen Ride für morgen gefunden zum Franz Josef Gletscher, ziemlich glücklicher Tag für mich. Danach noch die ganze nächste Woche geplant, das wird viel Action und dann die woche drauf muss wohl oder übel wieder arbeit her.

Westport

New ZealandNZ

Hokitika

New ZealandNZ

DAY 76

Jan 15 2019

Morgens zum Franz Josef Gletscher gefahrn. Dort ne Wanderung zur Zunge des Geltschers gemacht welche jetz nich so unglaublich ausgesehen hat. Eigentlich wollte ich dort auch übernachten hat sich dann aber anders ergeben und wir sind direkt weiter nach Wanaka gefahren, wo wir auf dem Weg verschiedene Lakes gesehen haben die schon wirklich mega gut aussahen.

DAY 77

Jan 16 2019

Langer, langer Tag. Morgens in ein anderes Hostel umgezogen und angefangen zu trinken, ich mein wenn man dank hitchhiken mal wieder alles spendiert bekommt kann man das ma machen. Abends dann in den irish Pub und dann.... die Roys Peak wanderung um 2Uhr nachts...

DAY 78

Jan 17 2019

Also mit dem Taxi um 2Uhr nachts zum Start der Wanderung, die bis um 10Uhr morgens dauern sollte. Warum wir die wanderung um die zeit gemacht haben? Wegen dem Sonnenuntergang. Der Berg auf den wir wanderten hat eine höhe von 2300m was eventuell der grund dafür sein könnte dass es nur und wirklich nur nach oben ging. Also wirklich anstrengender und langer Weg nach oben. Aber was man von da oben da sehen kann is alle anstrengung wert, ich hatte bisher in meinem ganzen Leben noch nicht so einen schönen Ausblick gesehen, ja es war Arschkalt da oben während wir auf die Sonne gewartet haben aber es war es so wert. Weg nach unten war dann aber richtig ätzend. Extrem langwierig und sack müde warn wir sowieso. Irgendwann dann auch im Hostel angekommen und bis 6Uhr gepennt. Jetz nur noch Ausruhen.

DAY 79

Jan 18 2019

Wanaka

NeuseelandNZ

Queenstown

NeuseelandNZ

Morgens paar Kaffe trinken geganen in Wanaka, der Schweizer hat gezahlt natürlich. Danach weitergefahrn nach Queenstown. Dort angekommen(ultra schöne Stadt einfach nur) erstmal ins Hostel eingezogen und danach zum Strand ein bischen chillen und im See schwimmen. Später dann Feiern, gegangen, wir haben nen Pubcrawl gemacht, also Eintritt in 4 verschiedene Bars und free shots bekommt man da. Ja und dann gefeiert und gefeiert.

DAY 80

Jan 19 2019

Wie sich dass nun so ergeben hatte bin ich um 5 Uhr heimgekommen und um 5 Uhr 30 fährt mein Bus nach Milford sound. Mhm also in dem zustand konnte ich mich wohl nicht mehr adäquat ausrüsten sprich ich hab vergessen: alles. Geld, Essen, Trinken und vor allem: Regenjacke. Es hat in strömen geregnet, nicht sehr angenehm. Busfahrt dort hin dauerte 4 Stunden, dort angekommen, eine Bootstour gemacht, echt schön da. Dann wieder um 5 abends heimgekommen und dann hat es sich irgendwie so ergeben, dass wir dann wieder feiern warn....

DAY 81

Jan 20 2019

... und wieder um 5 heimgekommen sind... also hatte ich diesmal immerhin eine stunde schlaf, da ich um 7 zu meinem Bus nach Dunedin musste. Also natürlich zu spät aufgewacht und den Bus ganz knapp erwischt. In Dunedin angekommen kein Handyakku gehabt also kein Plan wo mein Hostel is... Über 2 Stunden in der Stadt rumspaziert und nix gefunden und dann noch von ner stadtkarte fehlgeleitet worden bis ich dann endlich angekommen bin, dann den ganzen Tag nur noch gepennt, nur 1h schlaf die letzten 2 Tage warn einfach zu wenig ^^

Queenstown

NeuseelandNZ

Dunedin

NeuseelandNZ

DAY 82

Jan 21 2019

Der wohl bisher besonderste Tag im ganzen Trip. Ganz normal morgens zum Hitchhikingspot gegangen und auf den ersten gewartet der mich mitnimmt, dort war schon ein anderer, jedoch wurden wir beide nach 20sec mitgenommen. Im auto mit dem netten herrn über soziale interaktion und hitchhiken geredet, dass das ja so gut geht hier dies das... irgendwie ironisch wenn man betrachtet was gleich passiert.... Er schmeißt uns raus ganz normal, weil er nicht mehr weiter fahrn muss, also wieder hingestellt und gewartet bis der nächste kommt. Der nächste nach 2min gekommen, also ab mit den sachen in den kofferraum und reingesetzt, ganz normal mit ihm geredet.... ich schreib jetz hier mal nich alles hin das würde zu lange dauern, kurzversion: Der liebe herr fährt mit all meinen sachen weg, einzige was bleibt war mein handy. Ich bin nich dumm hab mir das nummernschild gemerkt, polizei gerufen, die haben ihn und ich meine sachen wieder, dann hat mich die eine polizistin bis nach christchurch mitgenommen also happy end, aber diese geschichte kann ich besser erzählen als schreiben.

Dunedin

NeuseelandNZ

Christchurch

NeuseelandNZ

DAY 83

Jan 22 2019

Alex wiedergetroffen, paar stunden in seinem Hostel zsm verbracht und dann hat er mich zum Flughafen gebracht. Ganz normal einchecken dies das, was ich sagen kann is jedoch dass dann da schon ein unterschied bei ner billigairline zu nem dicken a380 is. Dann in Wellington angekommen und Jan, einen anderen von der arbeit und Tessa wiedergetroffen. Dann mit Jan noch bischen rumgelaufen.

Christchurch

NeuseelandNZ

Wellington

NeuseelandNZ
Share to SNS
Link copied.
Paste it somewhere!